Nordic Langlauf Racing

Die optimale Struktur ist für 20% des Erfolgs verantwortlich (70% Ski; 20% Struktur; 10% Wachs)!

Sie schnellsten Strukturen aus dem Langlauf Weltcup!

Strukturabstimmung Nordic LL

Feine Strukturen

Feine Strukturen werden hauptsächlich bei neuem und feinkörnigem Schnee von 0°C und kälter verwendet. Bezüglich der Härte und Kompressionfähigkeit der Schneekristalle können im Einsatzbereich feiner Strukturen stark unterschiedliche Bedingungen vorliegen - von glasigen Spuren um die 0°C bis zu weichem Pulverschnee bei gleichzeitig starkem Schneefall und niedrigen Temperaturen. Umgewandelter Schnee bei -4°C und kälter erfordert ebenfalls feinere Strukturen. Die Charakteristik feiner Strukturen sind lineare Muster, die zwischen den Rillen einen Abstand von weniger als 0,5mm und eine Tiefe um 0,1 bis 0,2mm haben.

Mittlere Strukturen

Im mittleren Bereich ist es wichtig relativ „scharfe/zackige” Strukturen zu haben. Wenn die Ski auf grobkörnigen, scharfen Schneekristallen eingesetzt werden, nutzt sich die Belagsstruktur sehr bald ab. Mittlere Strukturen werden um den Gefrierpunkt 0°C verwendet. Im allgemeinen bedeutet dies einen Einsatzbereich bei Temperaturen von -7°C bis +4°C. Auf glasigen, eisigen Loipen werden mittelfeine Strukturen bevorzugt. Die Erfahrung lehrt, daß sich auf glasigen Spuren scharfe/zackige Strukturen bewähren.

Grobe Strukturen

Grobe Strukturen werden eingesetzt, wenn der Schnee durchgefroren und wieder aufgetaut wurde (sehr nasser Schnee). Die Schneetemperatur bewegt sich dabei um die 0°. Die Lufttemperatur wird dann gewöhnlich über dem Gefrierpunkt liegen (0°C und wärmer). Typische Grobe Strukturen haben zwischen 1.0 bis 1.5 mm Breite & 0.2 bis 0.3 mm Tiefe Strukturbilder

Es werden mehrheitlich Kreuzstrukturen eingesetzt.

Ra Strukturvermessung 0.001mm

Messprinzip

Mittels Gleitkufentaster (60°Diamantspitze 0.005mm) wird das Oberflächenprofil über 15mm Länge zweidimensional ein einer Auflösung von 0.001 mm abgetastet. Als Resultat werden die die Messwerte Ra (Rauheitsmittelwert); Rv (Rauheitstiefenwert); Rm (Maximale Rauheitstiefe) sowie das Rauheitsdiagramm ausgegeben.

Somit kann die Rauheit und der Konturverlauf einer Schleifstruktur in einer Genauigkeit von 0.001 mm vermessen bzw. geprüft werden.

Kontakt | AGB | Sitemap | Newsletter Anmeldung | Newsletter Abmeldung | Warenkorb